Gedichte, Sprüche und Favoriten von I. Kunath

Gedichte, Sprüche und Favoriten von I. Kunath

Mittwoch, 18. März 2020

Die Leute sagen

Die Leute sagen immer:
Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer.
Die Leute werden schlimmer.

(Joachim Ringelnatz)

Bescheidenheit

Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.

(Ludwig Anzengruber)

Die Stille

Die Stille ist nicht auf den Gipfeln der Berge,
der Lärm nicht auf den Märkten der Städte;
beides ist in den Herzen der Menschen.

(Sprichwort aus Indien)

Wer nicht sagt...

Wer nicht sagt, was er will,
bekommt selten das, was er möchte.

(Robert Musil)

Wie zahlreich

Wie zahlreich sind doch die Dinge, deren ich nicht bedarf!

(Sokrates)

Man bleibt jung

Man bleibt jung, solange man noch lernen,
neue Gewohnheiten annehmen und Widerspruch ertragen kann.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Lebt in der Gegenwart

Lebt in der Gegenwart! Zu leer ist und zu weit
der Zukunft Haus, zu groß das der Vergangenheit.

(Friedrich Rückert)